Browse Category

Reinigung und Pflege

Wohnmobilfenster reinigen und pflegen

Die meisten Fenster am Wohnmobil sind aus Acrylglas, weil die sind leicht, günstig und isolieren dabei auch noch sehr gut. Das sind natürlich alles sehr gute Eigenschaften für den Einsatz an einem Reisemobil, jedoch ist Acrylglas leider sehr kratzempfindlich und somit sollte man bei Bäumen und Sträuchern gut aufpassen.

Aber auch bei der Reinigung gibt es einiges zu beachten. Staub und Schmutz muss mann gründlich mit Wasser abspülen, damit er nicht wie Schleifpaste wirkt. Man sollte auf einen Hochdruckreiniger verzichten und nur einen weichen Lappen verwenden. Für die Pflege gibt es spezielle Acrylreiniger, welche ohne jegliche Lösungsmittel auskommen und gleichzeitig die elektrostatische Aufladung von Acrylglas reduzieren.

Idrosee

Mein persönlicher Favorit ist hierfür der Mellerud Acryl und Glas Reiniger, welcher einfach in der Anwendung ist und sehr gute Ergebnisse erzielt. Einfach auf die zu behandelnde Oberfläche gleichmäßig aufsprühen und kurz einwirken lassen. Danach wie gewohnt mit einem weichen Tuch, oder Küchenpapier den gelösten Schmutz aufnehmen, aber dabei niemals die Scheiben komplett trocken abreiben.

Mit seinem Ablauf- und Antibeschlageffekt, schützt er vor Wiederanschmutzung und ist dabei auch noch Biologisch abbaubar. Die schmutzabweisende Wirkung des Reinigers hält zwar nicht dauerhaft, aber immerhin einige Monate an und als Zusatzprodukt, bietet Mellerud auch noch eine passende Versiegelung an. Acryl ist recht weich und so lassen sich feine Kratzer aus der Oberfläche raus polieren. Das geht super einfach mit der Scheibenpolitur Acryleit von Dr. Keddo.

Der 12V Staubsauger PD1200AV-XJ von Black + Decker im Videotest

Im Wohnmobil sammelt sich so einiges Schmutz an und natürlich vor allem dann, wenn Kinder oder Tiere mitreisen. Wohn, Ess- und Schlafzimmer sind hier sehr nah beieinander und bei manchen Fahrzeugen ist es sogar ein Raum. Daher es es hier sehr wichtig, den Raum einfach und schnell sauber zu halten und das geht am besten mit einem Staubsauger. Der Strom kommt zwar im Wohnmobil auch erstmal grundsätzlich aus der Steckdose, aber halt meistens von der Aufbaubatterie. Daher setzte ich hier auf einen Staubsauger mit 12v um möglichst unabhängig zu sein und mein Favorit ist der Black + Decker PD1200AV-XJ.

black-decker-pd1200av-xj-1

Der Staubsauger findet dank seiner sehr geringen Maße von 30cm Länge, 15cm Breite und 23cm Höhe in jedem Fahrzeug einen Platz. Das Stromkabel ist knapp 5m lang und dazu hat man noch einen flexiblen Schlauch mit einer Länge von 1,2 Metern. Auf das Ende des Schlauches, kann man entweder die ausklappbare Polsterbürste, oder die extra lange Fugendüse aufsetzen. Das Gewicht beträgt inklusive der Adapter gerade einmal 1,4 Kilo und schon somit auch die zulässige Gesamtmasse des Fahrzeugs.

Die Saugkraft ist wirklich überzeugend und schlägt alles, was ich bis dahin an Leistung bei 12v Staubsaugern gesehen habe. Dank des flexiblen Schlauchs kommt man bequem in jede Ecke des Fahrzeugs und die Entleerung des 560 ml Staubfangbehälters ist super einfach.

Dazu öffnet man einfach die Seitenklappe und der meiste Dreck kann so direkt entsorgt werden. Um den Filter zu entnehmen und wenn nötig zu reinigen, kann man auch einfach den ganzen Staubfangbehälter abnehmen und den Filter herausziehen. Die Saugleistung beträgt 12.5 AW und die Saugkraft: 400 mm/Wassersäule und der Luftdurchsatz: 1.060 l/min. In dem folgenden Video kann man sich am besten ein Bild von der Saugleistung machen.

Fazit: Der Black + Decker PD1200AV-XJ ist der beste 12v Staubsauger den ich in dieser Preisklasse kenne. Die Kabellänge und der flexible Schlauch ist super und somit ist er von meiner Seite eine ganz klare Kaufempfehlung.